An der ukrainischen Kuna-Börse steigen die USDT-Prämien stark an

Nicole S.
·
2 Minuten
·
26.2.2022
Die USDT-Prämien stiegen auf Kuna zum letzten Mal in der Anfangsphase der COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 an.
Inmitten einer anhaltenden russischen Invasion stieg der Preis des Tether-Stablecoins USDT am Donnerstag an der Kuna-Börse auf einen Höchststand von 36,97 ukrainischen Griwna (UAH). In den letzten 24 Stunden wurden an der Börse Kryptowährungen im Wert von etwa 4,4 Millionen Dollar gehandelt.
Nach den mittleren Marktkursen des Devisenanbieters XE, gegenüber dem Dollar. Der USDT-Umrechnungskurs war mit anderen Worten deutlich höher als die typischen UAH/US-Währungskurse.
Es besteht eine theoretische Bindung von eins zu eins an den Greenback. UAH/USDT wird derzeit mit 31,89 auf Kuna bewertet, verglichen mit dem UAH/USD-Kurs von 29,80. Das bedeutet einen USDT-Aufschlag von 6,55 %. Andere zentralisierte Börsen, wie Binance, handeln USDT zu ihrem theoretischen Kurswert.
Die ukrainische Nationalbank kündigte am Donnerstag an, dass der Wechselkurs der UAH festgesetzt, die Bargeldabhebungen in den Banken eingeschränkt und die Ausgabe von elektronischem Geld ausgesetzt werde. Wenn ein Land den Wechselkurs seiner Währung festlegt, entsteht schnell ein Schwarzmarkt, auf dem die Verbraucher Fremdwährungen zu Kursen umtauschen, die die tatsächliche wirtschaftliche Lage widerspiegeln.
Michail Chobanian, Vorstandsvorsitzender der Blockchain Association of Ukraine und Kuna-Gründer, sagte in einem am Donnerstag veröffentlichten Video, dass die Börse normal funktioniere und die Banken trotz Unterbrechungen arbeiteten. In einer Erklärung beschrieb er die Ukraine als einen "Vollzeit-Kriegszustand" und rief einen Kryptowährungsfonds ins Leben, um ukrainische Wohltätigkeitsorganisationen im Kampf gegen die russische Invasion zu unterstützen. "Hoffen wir auf Frieden, aber man muss sich auf den Krieg vorbereiten, wenn man Frieden will", sagte Chobanian.
Nicole S.
·
2 Minuten
·
26.2.2022